Willkommen auf der Website der Gemeinde Einwohnergemeinde Fraubrunnen



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Gemeinde Fraubrunnen
  • Druck Version
  • PDF

Bevölkerungsschutz Grauholz


Kontakt
Bevölkerungsschutz Grauholz Nord
Barbara Gross
3322 Mattstetten
Tel. 031 761 10 61
bevs.grauholz@bluewin.ch
http://www.zivilschutz.ch
http://www.bevs-grauholz.ch


Fraubrunnen bildet zusammen mit den Gemeinden  Iffwil, Jegenstorf, Mattstetten, Moosseedorf, Münchringen, Urtenen-Schönbühl und Zuzwil den Gemeindeverband Bevölkerungsschutz Grauholz. In diesem Verband wird den vielfältigen und anspruchsvollen Aufgaben im Bereich des Bevölkerungsschutzes auf regionaler Ebene gemeinsam nachgekommen.

Das RFO Grauholz Nord unterstützt die Gemeindebehörde

Die Gesamtverantwortung für die Sicherheit der Bevölkerung und damit für das Verbundsystem Bevölkerungsschutz liegt bei der zuständigen Exekutive, auf Gemeindeebene somit beim Gemeinderat. Auf Stufe Kanton und Gemeinde (oder Gemeindeverband) bezeichnet diese ein Führungsorgan, in unserer Gemeinde ist dies das RFO Grauholz Nord.

Das RFO ist zuständig für die Beurteilung der Risiken und Gefährdungen, die Planungen und Vorbereitungen sowie gegebenenfalls den koordinierten Einsatz der Partner des Bevölkerungsschutzes. Das RFO Grauholz Nord übernimmt die Koordination und Führung, wenn mehrere Partnerorganisationen während längerer Zeit im Einsatz stehen - also im Fall von Katastrophen und Notlagen. Der durch das RFO geführte Bevölkerungsschutz erfüllt dann folgende Aufgaben:
  • Sicherstellung einer zeit- und lagegerechten Beratung der Gemeindebehörde
  • Sicherstellung der Information der Bevölkerung über Gefährdungen, Schutzmöglichkeiten und Schutzmaßnahmen
  • Warnung und Alarmierung sowie Erteilung von Verhaltensanweisungen an die Bevölkerung
  • Sicherstellung der Führung, Koordination der Vorbereitungen und der Einsätze der Partnerorganisationen.

zur Übersicht