Kopfzeile

Sprunglinks

Inhalt

Info aus dem Gemeinderat 01/2023

19. Januar 2023

Arbeitsplatzbewertung Werkhof; Festlegung Stellenprozente Werkhofmitarbeitende

Seit der Gemeindefusion haben sich nicht nur die Ansprüche an die Werkhofmitarbeitenden verändert, es gab auch personelle Veränderungen bei den Mitarbeitenden selbst. Im Zusammenhang mit den Veränderungen musste die Arbeitsplatzbewertung des Werkhofs angegangen werden, um den Stellenetat zu überprüfen. Bereits am 16.12.2020 hat der Gemeinderat den Auftrag der Firma Toolsuisse AG erteilt. Die Arbeitsplatzbewertung ist so gut wie abgeschlossen.

Aus dem Ergebnis geht hervor, dass die Arbeiten im Werkhof einen Stellenetat von 627 % Stellenprozenten umfassen. Werden die Arbeiten durch Dritte (wie z.B. Kanton oder Winterdienst durch Private) abgezogen und die heutigen Reinigungsintervalle berücksichtigt, resultiert ein Stellenetat von 495 %. Wird dem Aufwand an erhöhtem Litteringintervall Rechnung getragen, sind es gar 511 %. Heute umfasst der Stellenetat des Werkhofs 420 Stellenprozente. In der Annahme der Toolsuisse wurden die Standards und Pflegeintervalle teilweise hoch angesetzt. Bei den 495 % werden die von der Kommission für Werke und Umwelt und vom Gemeinderat definierten Standards und Intervalle erreicht.

Aus Sicht des Gemeinderates liegt die massgebende Zahl für den Bedarf Stellenprozente Werkhof bei 511 % bzw. 5.11 Vollzeitstellen. Der Gemeinderat hat beschlossen, in einer ersten Phase trotzdem «nur» eine Vollzeitstelle (100 % Stelle) als Stv. Leiter auszuschreiben und so den Stellenetat des Werkhofs auf 478 / 480 % (+ 60 %) festzusetzen. Gestützt auf die Überprüfung der Arbeiten im Bereich Werkhof, hat der Gemeinderat Fraubrunnen an seiner Sitzung vom 09.01.2023 die Erhöhung des Stellenetats Werkhof um 60 % auf Total 480 % und die dazu wiederkehrenden Kosten von CHF 53'000.00 genehmigt. Dieser Ausgabenbeschluss unterliegt dem Fakultativen Referendum. Nach Ablauf der Referendumsfrist und infolge Reduktion des Arbeitspensums des heutigen Stelleninhabers, wird die Stelle als Stv. Leiter Werkhof öffentlich ausgeschrieben. Das Fakultative Referendum wird im Fraubrunner Anzeiger vom 20.01.2023 publiziert.

 

 

Der Gemeinderat